Kingsley Coman: Verbleib fast sicher

Als Kingsley Coman im Sommer 2015 von Juventus Turin zu den Bayern stieß, ahnten die Verantwortlichen schnell, dass man einen hochveranlagten Spieler für sich gewinnen konnte. Der Youngster, der zunächst immer wieder von Verletzungen des Routiniers Arjen Robben profitierte, überzeugte mit einer starken Technik und einem enormen Antritt. Für die meisten war schnell klar, dass man beim FCB die vereinbarte Kaufoption zum Ende der Leihe im Jahr 2017 in Höhe von 21 Millionen Euro ziehen wird.

Doch vor allem in dieser Saison gelang es dem Rechtsaußen nur noch selten, zu überzeugen. Da auch Arjen Robben weitestgehend vom Verletzungspech verschont blieb und größtenteils wie zu seinen besten Zeiten aufspielte, stellten sich viele die Frage, ob Coman die nötige Klasse besitzt, um den niederländischen Topstar auf lange Sicht zu beerben. Auch die Aktivierung der Klausel galt nicht mehr als sicher.

Doch die Vereinsverantwortlichen entschieden sich Ende April doch für ein festes Engagement und statteten Coman mit einem Vertrag bis 2020 aus. Trotzdem kamen immer wieder Gerüchte auf, dass man den 20-Jährigen zum Ende der Saison für eine hohe Ablösesumme verkaufen könnte. Als Interessent soll sich vor allem Manchester City mit Trainer Pep Guardiola hervorgetan haben. Berichten zufolge soll man 60 Millionen Euro für den Rechtsfuß geboten haben.

Nun meldete sich aber Coman persönlich zu Wort und bestätigte seinen Wunsch, bei den Bayern zu bleiben. Den Verbleib stellte er allerdings unter die Bedingung, dass er genügend Spielzeit bekomme, was ihm in Gesprächen mit Uli Hoeneß und Michael Reschke zugesichert worden sein soll. Ein Abgang dürfte damit zumindest vorerst vom Tisch sein.

Be Sociable, Share!
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in NewsFactsRetro. Bookmarken: Permanent-Link. Kommentieren oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>